Martin´s BDSC

Martin´s BDSC

hiermit möchte ich mein BDSC System vorstellen. BDSC steht für Bluetooth digital Setting Circles oder auch Digitale Teilkreise. Die Idee dahinter –  Encoder an den Achsen eine Teleskop Montierung erfassen die Drehbewegung, Richtung und Winkelposition und senden diese Daten an einen PC weiter. Dieser errechnet daraus die Position am Himmel und zeigt sie am Bildschirm an. 

Man benötig zwei Encoder und eine Elektronik, die die Encoder abfragt und ermittelte Werte an den Computer weiter gibt.

Als ich das erste mal ein solches System an meiner Teleskop-Montierung ausprobierte, war ich begeistert von den Möglichkeiten und tollen Beobachtungsnächten.

Die Kosten für ein solches System liegen bei ca. 350 € der Selbstbau liegt bei ca. 70 €  

An dieser Stelle möchte ich mich bei David Ek bedanken. Zum einen hat er mich mit seinem BDSC System zum Hobby „Elektronik“ geführt, und mich tatkräftig mit Informationen unterstützt.        Danke ! 

Mein BDSC System hab ich mit folgender Software getestet und keinerlei Fehler feststellen können. 

  • Skysafari Pro auf Android Samsung Tab A (2019)  

Martin´s  BDSC   wird weiter entwickelt und für andere Programme angepasst 

Für den Nachbau benötigen Sie …

  1.      1 x    ESP 32 Microcontroler  mit 30Pin´s    
  2.      2 x   Inkremental Encoder z.B  CUI AMT 102 oder 103 
  3.      1  x   Lochraster Platine, oder mein Bausatz 
  4.      8 x  Widerstände mit 1,5 kOhm 
  5.      1  x Elektrolytkondensator 470uf
  6.      2 x   Stecker für die Verbindung,  Encoder – Platine  
  7.      1 x   USB Konnektor für die Stromversorgung zb. USB B 
  8.      1 x   Powerbank für die  5 Volt Stromversorgung 
  9.      Werkzeug wie Lötkolben und Lötzinn., Kneifzange, usw…  

Bausatz Fertig

 Der ESP32 

 

Der  ESP32 ist ein Dual-Core Microcontroller mit 2 Prozessoren, er verfügt über WiFi und Bluetooth und Taktet mit bis zu 240 Mhz. Programmiert wir er über die Arduino IDE. Bei Ebay kann man ihn bereits für 4-5 € aus China bekommen .


ESP32 Programmieren

Wenn Sie einen ESP32 Ihr eigen nennen, müssen Sie nur noch die Software aufspielen, Dazu benötigen Sie z.b. die Arduino IDE. Es handelt sich dabei um eine Entwicklungsumgebung für Micro Controller und die Programmiersprache C / C++.  Die Software ist kostenlos unter  www.arduino.cc zu bekommen. Nach der Installation müssen Sie noch die Gerätetreiber für den ESP32 installieren. Ich möchte hier nicht weiter auf Details eingehen, da das Internet voll mit guten Anleitungen zur Arduino IDE , Installation und Programmierung des ESP32 ist. 

 ANLEITUNG  .bin Datei übertragen auf den ESP32

Um das BDSC Programm oder auch Martin´s Encoder  auf Ihren Microcontroller zu kopieren laden Sie unter DOWNLOAD das gewünschte Programm auf Ihren Rechner und entpacken es. Am einfachsten ist es, diese Datei direkt auf C:\ zu kopieren. 

  • Als nächstes Starten Sie ihre Arduino IDE und stellen den Microkontroller ein. 

 

  • Dann gehen Sie unter Voreinstellungen und machen einen Haken unter „ÂUSFÜHRLICHE AUSGABE WÄREND HOCHLADEN“

  • Danach übertragen Sie den Leeren Sketch auf Ihren ESP32.
  • Jetzt kopieren Sie den Blau mankierten Link , Diesen maskieren und mit der Tastenkombination STRG+C kopieren. Achten Sie darauf diesen link genau bis zum letzten Buchstaben zu kopieren.
  • Die Arduino IDE wird jetzt nicht mehr gebraucht. Starten Sie die Windows Powershell und fügen den LINK mit der Tastenkombination STRG+V ein.

  • Löschen Sie in dem Link die letzten beiden Pfade. Diese beginnen in der regel mit c:\…. Dann geben Sie ein … pfad\dateinahme.bin  … also in diesem Beispiel c:\BDSC.bin und bestätigen das mit Return. So sollte die .bin Datei auf den Microcontroller übertragen werden. Die Boot Taste wird hier genau so behandelt wie in der Arduino IDE. 

Und schon ist der ESP32 einsatzbereit. 

Da das Hochladen einer ‚.bin‘  für Anfänger nicht ganz einfach ist, hier ein schönes Video zu Thema        https://www.youtube.com/watch?v=TrDgyIsYsx4

Die Encoder

Um die Bewegung der Montierung zu erfassen benötigen sie zwei inkremental Encoder. Ich benutze dafür Encoder der Firma CUI, mit der Bezeichnung AMT 102 oder 103. Die Encoder haben 2 Kanäle mit je 2048 Schritten. Das bedeutet “ eine  Umdrehung wird in 2048 Schritte unterteilt“ da die Encoder 2 Kanäle haben liegen wir schon bei 4096 Schritten. Nun besteht ein Schritt oder auch Stepp  aus 2 Tics. Mit Tic ist der Spanungswechsel von LOW auf HIGH gemeint und folgend von HIGH auf LOW. Somit hat der Encoder eine Auflösung von 8192 Tics. ! pro Umdrehung. Einfach montiert haben wir eine Auflösung in Azimut von   360° x 60 min / 8192 Tics  =  2,64 Bogenminuten. 

www.jlcpcb.com Leiterplatten für unter 2€ 

 

AUFBAU UND SCHALTPLAN  —>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.